Ursula Gressmann

Ursula_DSC_0006.jpg Geboren am 20. September 1945 auf der Nordseeinsel Juist, lebte dort mit ihren Eltern fünfzehn Jahre lang und besuchte auf Juist die Inselschule.

 

Auf dem Festland beendete sie ihre Schulausbildung, studierte später Pädagogik und wurde in Hessen Lehrerin.

 

Ihren Beruf übte sie 35 Jahre lang aus und ist heute pensioniert.

 

 Das Leben auf einer Nordseeinsel hat ihre Schreibinhalte nachhaltig beeinflusst. Sie schreibt Gedichte, Kurzgeschichten und  Kindergeschichten. Sie ist Mitglied im Verein der Schriftstellerinnen und Künstlerinnen und bei der IGdA.

 

Ursula Gressmann ist sprachlich nicht festgelegt. Sie schreibt auf Hochdeutsch ebenso wie auf Plattdeutsch.

Viele ihrer Gedichte und Geschichten sind in Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht.

 

 

Drei Bücher von ihr erschienen im Verlag Tredition:

 

„Wasser Wind und Wolken“

Gedichte von Inseln und dem Meer

 

 „Wiederkehr“

Eine lyrische Reise durch das Jahr

 

„Unterströmungen“

Bewegungen unter dem Wasser

 

Im Carow Verlag erschien von ihr das Kinderbuch:

„Talke, die kleine Strandhexe“